Bernd Hägermann

26/02/2016 bis 09/04/2016

Öffnungszeiten: Mo-Sa 11-13 Uhr & Mo-Fr 16-20 Uhr

26.02.2016 um 7:30 Uhr | alle Räume

Ausstellung Villa Ichon Plakat und Einladung Kopie2

Fotografien

Ausstellungstitel: „no signs 03:14"

Begrüßung: Lothar Bührmann, künstlerischer Leiter der Villa Ichon

Otmar Willi Weber: Journalist, Radio Moderator und Fotograf

Sucht man nach den Wurzeln des langen fotografischen Schaffens von Bernd Hägermann, stößt man unweigerlich auf den Begriff der Kontaktfotografie. Dieser Begriff beschreibt eine Arbeitsweise, die die Nähe sucht und nicht mittels aufwendiger Technik auf Distanz geht.
Hägermanns Arbeiten sind dort am intensivsten, wo Menschen zum Sujet werden - wenn sie selbstbewusst, verhalten, stolz, demonstrativ in die Kamera blicken, aber auch dort, wo sie beinahe beiläufig, mit sich beschäftigt und unbemerkt, von ihm beobachtet werden.

Man nimmt Hägermann ab, dass er sich für jeden Einzelnen interessiert: Das öffnet Herzen, Türen und Kameraverschlüsse.

Doch es gibt auch die anderen Fotografien, die kaum Nähe vermitteln, dabei auf andere Weise berühren und dem Betrachter Blicke auf „Nullzentren" öffnen. Es sind dies Bilder mit entleerter Mitte. Die Figuren scheinen diesen Raum zu meiden. Dabei wird in ihnen eine spannungsvolle Energie merklich, die auf den Betrachter fast körperlich wirkt.