Tag des offenen Denkmals

14.09.2014 um 14:00 Uhr | Alle Räume der Villa Ichon und der Skulpturengarten geöffnet bis 17 Uhr

Kaminrose im Abendlicht Villa Ichon2

Tag des offenen Denkmals

Motto 2014: „FARBE"

Zum 22. Mal findet am 14. September 2014 bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. In Bremen, Bremen-Nord und Bremerhaven werden bei freiem Eintritt wieder zahlreiche Denkmäler geöffnet sein.

Auch die Villa Ichon: Von 14 bis 17 Uhr.

Führungen: 15 und 16 Uhr. 

Bereits um 11 Uhr findet in der Oberen Rathaushalle die zentrale Eröffnung statt.
Es sprechen Jens Böhrnsen, Präsident des Senats, Bürgermeister und Kultursenator
und Prof. Dr. Georg Skalecki, Landeskonservator.

„Farbe" lautet das Motto zum Tag des offenen Denkmals in diesem Jahr.
Farben prägen die Wahrnehmung von Denkmälern ganz entscheidend und spielen eine entscheidende Rolle in der Denkmalpflege. Die farbliche Gestaltung von Bau- Kunst- und Bodendenkmalen nicht zuletzt Gärten und Parks ist schon immer ein wesentlicher Gesichtspunkt für ihre Erbauer und Erschaffer gewesen.
Aus dieser Perspektive widmet sich der nächste Denkmaltag am 14. September 2014 mit dem Motto "Farbe" einem Universalthema. Ebenso gegenwärtig sind Farben und Lichteindrücke heute für Denkmalpfleger, Restauratoren, Denkmalbesitzer, Archäologen, Handwerker und vor allem für die Besucher, die Denkmale wahrnehmen: Was er sieht und vergleicht, liegt - wie man so sagt - ganz im Auge des Betrachters

Und da gibt es in der Villa Ichon etliches zu entdecken. Unter dem Motto „Lichte Stadtvilla mit goldenem Saal und blauem Rokoko-Kachelofen im Grünen" zeigt sich ein spätklassizistisches Vorstadthaus mit aufwendigen Stil-Elementen der Neorenaissance.
Am Tag des offenen Denkmals setzen Edna Eversmeier auf der Violine und Johannes Barschke mit seiner Gitarre das Motto Farbe in Musikklängen um, und begleiten das Publikum auf der Zeitreise durch Jahrhunderte.

Luise Scherf und Helmut Haffner werden am Tag des offenen Denkmals eine Führung vor Ort machen, einmal um 15 und um 16 Uhr. Dazu wird auch der pittoreske Garten der Villa Ichon geöffnet sein. 

Diese grüne Naturoase mit Springbrunnen und einladenden Sitzgelegenheiten gleich neben den umliegenden Wallanlagen beherbergt mehrere Skulpturen, Dauerleihgaben des Gerhard-Marcks-Hauses. Das Akt-Ensemble, "Uwe und Eva" (1979/80) und die "Die Kellnerin"(1959) des Bildhauers Waldemar Grzimek , sowie von Gerhard Marcks die Skulptur "Prophet und Genius" (1961).

Von Bildhauer Waldemar Grzimek ist auch die Bronzeplastik „Heinrich Heine" auf der anderen Seite des Wallgrabens am Altenwall. Er sitzt auf einem Sockel, um den ein Reliefband mit Szenen aus Krieg und Frieden zu sehen ist. In seiner doppelten Funktion als Plastik und Bildnis befindet sich das Heine-Denkmal dort in symbiotischer Nachbarschaft zur Villa Ichon.

Sie wurde 1849 zunächst als Vorstadthaus des Spätklassizismus errichtet. 1871 ließ der damalige Besitzer Feuerstein das Haus durch Johann Georg Poppe umbauen, der auch das zerstörte Lloydgebäude und die „Umgedrehte Kommode" entworfen hat. 1893 erwarb Poppe selbst die Villa als Wohnsitz. Ab 1925 Wohnhaus des Direktors der Bremer Schaubühne. Anfang der 1980er Jahre erfolgte die denkmalgerechte Instandsetzung durch Prof. Dr. Klaus Hübotter und seinen Architekten Peter Schnorrenberger.

1984 wurde die Villa Ichon mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz ausgezeichnet. Die originale, teilweise aus Holz bestehende Ausstattung, dient heute dem Verein „Freunde und Förderer der Villa Ichon" in Bremen für seine kulturelle Friedensarbeit. In der Halle im Erdgeschoss der Villa Ichon ist eine Wandmalerei teilweise erhalten, vermutlich von Arthur Fitger, zwei Barockengelchen vor dem Turm der im 2. Weltkrieg zerstörten St.Ansgarii-Kirche.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den "European Heritage Days", die unter der Schirmherrschaft des Europarats stehen und mittlerweile in allen europäischen Ländern im September und Oktober stattfinden.

Das Programm zum Tag des offenen Denkmals 2014 für Bremen Sie unter diesem Link:
www.denkmalpflege.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen160.c.10645.de

bundesweite Infos unter : www.tag-des-offenen-denkmals.de