CETA, TiSA & Co. sei Dank - Vorfahrt für Konzernmacht und Profite Szenarien zur Bedrohung durch Freihandelsabkommen

08.11.2017 um 18:30 Uhr | Raum 5

Flyer attac aktuell 081117

Das CETA-Abkommen wird seit dem 21.09.17 vorläufig angewendet, weitere Freihandelsabkommen werden derzeit verhandelt - zum Beispiel mit Japan (JEFTA) und zum Dienstleistungsbereich (TiSA). Auch TTIP ist nicht gescheitert, sondern lediglich auf Eis gelegt und wird - wohl unter anderem Namen - wieder auftauchen.

Millionen Menschen haben mehrfach gegen die Abkommen und die damit verbundene ungerechte Wirtschafts- und Handelspolitik demonstriert. Die Politik hat das bislang heruntergespielt oder ignoriert. Vermeintlich positive Effekte der Abkommen werden herausgestellt, die Abkommen mit Verweis auf die deutsche Exportorientierung als unabdingbar bezeichnet.

Attac Bremen richtet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „attac aktuell“ im November den Blick auf die drohenden Gefahren der Freihandelsabkommen im kommunalen Bereich. In kurzen Verkaufsszenarien werden mögliche Konsequenzen  für Daseinsvorsorge, Kultur und Gemeinwohl szenisch dargestellt und erläutert.

Darüber hinaus wird ein Überblick über die aktuell in der Verhandlung befindlichen Abkommen gegeben. Im Anschluss wird Raum für Fragen und Diskussion geboten.

Veranstalter: attac Bremen