„Durchlichten“ Fotografien von Martin Vosswinkel

19/10/2017 bis 02/12/2017

Öffnungszeiten: Mo-Sa 11-13 Uhr & Mo-Fr 16-20 Uhr

19.10.2017 um 19:30 Uhr | alle Räume

Durchsichten VEN 2012 13

„Durchlichten“ in der Villa Ichon

Ausstellung mit Fotografien von Martin Vosswinkel

Wie halten es Museen und Kunsthäuser mit dem Licht ? Auf diese Frage ist der Bremer Künstler Martin Vosswinkel  wiederholt beim Besuch von Ausstellungen in ganz Europa gestoßen. Um ihre Kunst vor zu starkem Lichteinfall zu schützen und ihre Räume in einem ertragbaren Dunkel zu halten, haben Museen ganz unterschiedliche Maßnahmen ergriffen. Manche arbeiten mit Vorhängen, andere mit Rollos. Einige Ausstellungshäuser verzichten ganz auf Tageslicht, weitere begnügen sich mit einem dichten Gitter vor dem Fenster.

Martin Vosswinkel begann, diese verschiedenen Möglichkeiten, den Lichteinfall zu dämmen, mit seinem Fotoapparat einzufangen. Entstanden ist eine Fotoreihe, die nicht dokumentieren, aber doch sichtbar machen will, wie vielfältig die Methoden sind, Kunst vor dem Licht zu schützen. Die Fotografien, die der Künstler unter dem altdeutschen Wort „durchlichten“ zusammengestellt hat, zeigen durchweg geometrische Formen und monochrome Farbflächen. Zuweilen gewähren sie am Rande einen Blick nach draußen, andere werden von den Strukturen einer Lichtdämmung rhythmisiert.

Am Ende sind die Fotografien eigenständige Darstellungen einer musealen Frage und zugleich ein dem Oeuvre von Martin Vosswinkel integrierter Arbeitsteil. 

Die Ausstellung „durchlichten“ wird am 19. Oktober 2017 um 19.30 Uhr in der Villa Ichon eröffnet und dauert bis 2. Dezember 2017.

Zur Einführung wird Dr. Dorothee Hansen, Stellvertretende Direktorin der Kunsthalle Bremen, sprechen.